Bienenfreundliche Blumen für Naturfriedhof

Lokales Naturschutzprojekt der Kita Am Steinberg

überwiegend eher unterkühlt und unfreundlich, doch mit etwas Sonnenschein zeigte sich der wetterwendische Frühlingsmonat zwischendurch auch mal von seiner schönen Seite. Die Kindergruppe „Regenbogenland“ der Kita Am Steinberg freute es sehr, denn so machte ihnen ihr Besuch auf dem Langener Naturfriedhof noch mehr Spaß. Dort pflanzten die Mädchen und Jungen unter Anleitung von Friedhofsgärtnern und der städtischen Umweltberatung insektenfreundliche Stauden, damit die Biene Maja und ihre Schwestern immer genügend Futter finden. Die Gewächse hatte die Friedhofsverwaltung im Vorfeld speziell für die Aktion ausgesucht.

Gut vorbereitet mit viel Wissen über das Leben von Immen, Hummeln und Mutter Natur machten sich die kleinen Gärtner eifrig ans Werk und pflanzten ihre Lieblingsblumen fachgerecht ein. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: In einigen Monaten werden Thymian, Mohn, Schafgarbe, Stockrose und auch Steinbrech die Friedhofsbesucher mit bunten Blüten in sonnigen Gelb-, Orange- und Rottönen erfreuen. Und die heimische Insektenwelt profitiert von leckerem Nektar und Pollen.

Ralf Krupka, Abteilungsleiter des Friedhofes Langen, freute sich über den Kitabesuch und das gelungene Naturschutzprojekt und stiftete gerne dafür die Pflanzen. Und zum Dank für den naturfreundlichen Einsatz gab für den Nachwuchs noch einen Umtrunk mit Knabbereien.

Nach getaner Arbeit gab es eine Runde Applaus für die fleißigen Junggärtner.
Foto: Stadt Langen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü